A-Wurf: 8. Woche

Am Samstagvormittag bekamen die Wusel ihre 3. Wurmkur eingeflößt, die sie überwiegend geduldig geschluckt haben. Am Wochenende war Vincent zu Besuch und hat sich seinen neuen Freund Arjen ausgesucht und sich mit ihm vertraut gemacht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Vincent und Arjen ein Dream-Team werden. 🙂 Auch Amy und Anna waren begeistert von diesem kleinen Jungen, der 4 Stunden am Samstag und 2 Stunden am Sonntag hingebungsvoll alle Hunde bespaßt hat.

Am Sonntagnachmittag war die Blindenführhundausbilderin Sabine Handel zum Kennlernbesuch bei uns. Auch das war wieder eine wunderschöne Begegnung und ich habe mich sehr gefreut, meine Facebookbekannte persönlich kennen zu lernen. Tolle Frau! 😀

Am Montagnachmittag begann für die Wusel die „Ausbildung im Gassigehen“ im Einzelunterricht. Ausgerüstet mit Halsband und Leine und in Begleitung von Mama Amy ging es die Dorfstraße hin und wieder zurück. Da kamen Autos – huch! Aber mit jedem Auto wurde es besser. Sind schon coole Socken, Amys Kinder. 🙂

Seit Dienstag gibt es neue Wuselspiele:

– von Arjen initiiert: Wassertreten und Wasserbreittreten. Man braucht dazu: eine frisch hergerichtete Küche, ein Frauchen, morgens kurz vor dem Sprung ins Auto, einen ausreichend großen und gut gefüllten Wuseltrinknapf und einige Wusel, die diesen Quatsch nach- und mitmachen. Ablauf: Der Wusel nimmt reichlich Anlauf und springt schwungvoll mit beiden Vorderpfötchen in die Wasserschale, um dann in der Schale mit eben jenen Pfötchen kräftig zu scharren …

– mit Arne: Blumentopfverstecke mit Mama Amy und Kletterrampenhopse auf Schwester Aaltje

Weil es heute schon ausreichend warm war, wurde die Fortsetzung der Gassigehausbildung der Wusel erst einmal vertagt und statt dessen Anna einer längst überfälligen Restauration unterzogen. 😀 In dieser Zeit erforschte Antina eine Möglichkeit, das Wuselgehege zu verlassen und präsentierte ihren neuen Erfolg unten am Gartentor, als ich mit Anna und Amy gerade das Grundstück verlassen und auf die „Pullerwiese“ gehen wollte. Ist hier jemand, dem langweilig ist ???

Am Mittwoch bekam Mama Amy nun auch endlich ihre Wellness- und Pflegebehandlung: ein gründliches Bad und anschließend einen praktischen Sommerhaarschnitt. Beide Mädels genießen die sommerlich luftige „Kleidung“. Anders die Wusel, die liegen bei diesen hohen Temperaturen nur platt auf dem Fliesenboden in der Küche. Wilde Spiele gibt es draußen nur noch morgens (wenn die Nachbarn noch schlafen – Ihr Lieben, ich bitte dafür um Entschuldigung!) und abends (wenn ich nun endlich mal ins Bett möchte – und es auch bei den Nachbarn schon verdächtig ruhig ist … ). Meine strebsamen Vorhaben (Autotraining und Gassigehtraining) wurden weniger auf Eis gelegt, vielmehr verglühten sie. 😉

Ab Donnerstagabend gibt es für die Wusel „richtiges Essen“ wie für die Großen. Schließlich werden sie am Freitag schon 8 Wochen alt und da gibt so mancher Züchter seinen Welpen schon die Freiheit. 😉 Aufgetischt werden vorerst 2 Menüs: Rinder-Mix gewolft und Lamm-Mix gewolft (vom Tierhotel) mit frisch gekochten Pellkartoffeln (geschält), aufgebrühtem Möhrengranulat ( PerNaturam, Naturavetal), Kokosöl, Hanf- und Lachsöl, Komplement (Supplementemix von PerNaturam).

Seit Freitag gibt es mit Wasser gefüllte Sandmuscheln. Der Anführer der Wasserpatscher war diesmal ausnahmsweise mal Arjen. 😉 Ein Wasserwusel, der was auf sich hält, nimmt Anlauf, springt in die Muschelhälfte, patscht mit den Vorderbeinchen, dass das Wasser nur so durch die Luft springt, hüpft aus der Muschel heraus und rast wie ein Bekloppter im Zickzack durch den Garten und anschließend mit nassen Erdpfötchen durch die Küche. 😀 Und laut geworden sind sie in dieser Woche, die Geister! Da können die Nachbarn ein Lied von singen, die Armen. 🙁

Gewichtsstatistik

Zunahme in der               8. Woche Gewicht am 3.7.15
Arjen 700 g 6100 g
Antina 1000 g 5890 g
Are 1000 g 5500 g
Arne 700 g 4800 g
Andrik 700 g 4600 g
Ario 1200 g 5900 g
Andries 700 g 5100 g
Anike 300 g 4100 g
Aaltje 800 g 4900 g
Anouk 600 g 5200 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.