A-Wurf: 2. Woche

Tag 14: 22. Mai 2015

Nun sind die A-Wusel schon 2 Wochen alt und haben ihre Zeit gut genutzt. Auch heute stand wieder eine (kleine) Übungseinheit auf dem Programm mit dem Thema: „Wir lernen: es gibt auch Katzen“. Balou durfte das Welpenzimmer inspizieren, was er auch auf gründlichste Katzenart tat. Dabei interessierten ihn mein „Notbett“ und die Kisten mit den Laken, Handtüchern und dem restlichen Welpenzubehör viel mehr als die brabbelnden, schlafenden Wusel. Aber das macht nichts, diese Übung wird oft wiederholt werden. Balou ist ein grandioser Lehrmeister und Sozialarbeiter. Nach Arne haben nun auch Arjen, Antina, Ario, Andries und Aaltje die Äuglein geöffnet. Und etwas Statistik gibt es auch noch. Am Ende der 2. Lebenswoche sollten die Welpen ihr Geburtsgewicht verdreifacht haben. Arne hat es locker geschafft, wer sonst. 😉 Die Anderen sind knapp davor – bis auf Teddy Arjen, der hat das nicht nötig. 😉

Geburts- gewicht 08.05.

14. Tag (22.5.)

Zunahme in g

Zunahme in %

Arjen (schwarz gelockt)

430 g

1040 g

570 g

133%

Antina (schwarz) hellgrünes Band

310 g

880 g

570 g

184%

Are (brown&tan)

290 g

790 g

500 g

172%

Arne (sable)

260 g

820 g

560 g

215%

Andrik (schwarz mit weißem Streifen auf der Brust)

300 g

860 g

560 g

187%

Ario (black&tan)

310 g

865 g

575 g

185%

Andries (schwarz) braunes Band

330 g

915 g

585 g

177%

Anike (schwarz) rotes Band

280 g

780 g

500 g

179%

Aaltje (brown&tan)

340 g

1000 g

645 g

190%

Anouk (schwarz) dunkel- grünes Band

380 g

1020 g

640 g

168%

Bruderliebe (links Andries, rechts Andrik)
Bruderliebe (links Andries, rechts Andrik)

Tag 13: 21. Mai 2015

Heute gab es sogar 2 Übungseinheiten: Kontakt mit „Tante Anna“ und Streicheleinheiten mit dem Nachbarskind. Anna ist an den Wuseln interessiert und würde gern schon mit ihnen spielen. 😉 Das Nachbarskind arbeitet sehr gewissenhaft alle 10 Wusel durch und merkt sich sehr genau, wer schon dran war und wer nicht. 🙂

Tag 12: 20. Mai 2015

Heute gibt es 2 Tagesneuigkeiten:                                                                 1. Ich konnte Arne in die Augen sehen, denn er hatte sie geöffnet. 😀   2. Die heutige Übungseinheit bestand in einer Stunde Bespielung und Beschmusung durch den 6jährigen Nachbarssohn mit dem Ziel der hündischen Erkenntnis: „Kinder sind toll. “ 😀

Tag 11: 19. Mai 2015

Heute gab es für die Wusel eine Übungseinheit zum Thema: „Ich habe keine Angst vor Unbekanntem“. Dazu wurde jedes Wuselchen einzeln aus der heimischen kuschelweichen Kiste gehoben und für etwa 10 – 15 Sekunden auf das glatte, kühle Laminat gesetzt. Alle marschierten sofort los, um zu Bekanntem zu gelangen und keiner sagte dabei einen Mucks – volle Konzentrationsarbeit in der Nase. 🙂

Der heutige Bilderbeitrag besteht aus einer kleinen Serie „Arjen allein zu Haus“. Das süße Lockenbärchen ist ein tolles Hundekind. Arjen ruht völlig in sich und nimmt das Leben gelassen, Tiefenentspannung pur.

Tag 10: 18. Mai 2015

So, Ziel erreicht. Bis auf Arjen haben alle Wusel die „Gewichtsverdopplung“ gemeistert. Alle nehmen inzwischen prima zu – auch Amy, zumindest wirkt sie so. Jedenfalls ist meine Amy, die den Labrador-Appetit geerbt hat, zur Zeit satt, richtig satt. Und es fließt gute, dicke Milch in 10 Babybäuche. 🙂

Heute gibt es DEN Schnappschuss des Tages: Aaltje in toll entspannter Pose 🙂

Tag 9: 17. Mai 2015

Zwischen dem 7. und dem 10. Lebenstag sollten die Welpen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Wir sind auf einem guten Weg dort hin: Antina und Anike schafften das am 8. Tag, Aaltje und Arne am Morgen des 9. Tages. Man beachte die Verteilung: 3 Mädels und der zarteste Junge. 🙂 Am Abend haben sich Are, Andrik und Andries ebenfalls erfolgreich gewichtsmäßig verdoppelt. Der süße dicke Arjen hat sich in Mamas Bauch schon dermaßen rund gefuttert, dass er sich jetzt gaaanz viel Zeit beim Zunehmen lässt und immer noch der Schwerste ist. Bei aller Bescheidenheit: es gibt kein Hundekind in Amys A-Wurf, das ich nicht grandios finde! Die sind ja sowas von niedlich! Die Schwarzen haben ihr Fell mit echtem Klavierlack gefärbt und das Braun der beiden Braunen wird immer wärmer und brillianter. Arnes Sable ist einfach nur wunderbar exotisch und geheimnisvoll. Bin ich ein Angeber? Nein, nur glücklich verliebt in die Wusel wie jede andere „Hundeomi“ auch. 🙂

Tag 8: 16. Mai 2015

Nachdem ich nun gestern nicht wirklich glücklich mit der Gewichtszunahme war, habe ich Amy endgültig ins Schlaraffenland geschickt, damit für die Wusel auch reichlich Milch und Honig fließen. Hatte ich bisher, um Amy behutsam daran zu gewöhnen, ihr nur etwa das Dreifache ihrer üblichen Tagesportion gegeben, so wird es nun das Fünffache sein. Amy bekam heute 1700g Rohfleisch, dazu die entsprechenden Beilagen und noch etwa 300g Dosenfutter als Übergang. Morgen bekommt sie 2 kg Rohfleisch als Basis. Aber die Wusel haben prompt darauf reagiert und fleißig zugelegt wie noch nie. 😀

Zuerst gibt es heute die Schnappschüsse des Tages zu bewundern und anschließend Einzelportraits der Wusel neben Amys Schäfchen aus der Kindheit. Heute klappte das Fotografieren super, weil alle Bäuchlein frisch mit Milch gefüllt waren und die Hundekinder entsprechend müde. Trotzdem erkundeten sie das unbekannte Terrain und nahmen Kontakt zum Schäfchen auf. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.