A-Wurf: 11. Woche

Ario und Are bleiben noch ein bisschen länger hier bei uns im „Laubepudel-Kindergarten“, zur Urlaubsbetreuung gewissermaßen. Bis Andries in seine Pflegestelle (bis zum Beginn seiner Blindenführhundausbildung) umzieht, bleibt auch er noch hier. Aaltje, Antina und Andrik haben noch nicht DIE passende Familie für sich gefunden. Deshalb geht es weiter mit dem Wochentagebuch der A-Wurf-Wusel. 🙂

Mit nur noch 6 Wuseln läuft hier alles viel ruhiger und auch entspannter ab. Sie sind jetzt auch leichter überschau- und zählbar. 😉

Seit dem Sonntagsfrühstück bekommt jeder Wusel sein eigenes Futterschälchen und sie werden einzeln nacheinander gefüttert. Die restlichen Fünfe müssen dabei zuschauen und warten, bis sie dran sind. Das hat schon ab dem 2. Wusel gut geklappt. Die Anderen lagen oder saßen an der Seite, schauten zu und warteten geduldig. Sie sollen lernen, nur nach Aufforderung zu fressen. Dies halte ich generell für wichtig, insbesondere als ersten Schritt für das Anti-Giftködertraining.

Kinder, Essen ist fertig!
Kinder, Essen ist fertig!

In dieser Woche stand intensives Einzeltraining auf dem Programm. Fahren im Auto mit und ohne menschliche Gesellschaft im Kofferraum, laufen an der Leine im eigenen Dorf und im Dorf nebenan – mutig vorbei an den laut bellenden großen Hunden hinter den Toren der Grundtücke, weitere Begegnungen mit den anderen Tieren dieser Welt, beobachten der vielen Autos auf der Fernverkehrsstraße. Je nach Wuseltemperament wurden diese Aufgaben unterschiedlich flott gelöst, gelöst wurden sie aber von allen. 🙂

Abschiedsrunde für Aaltje
Abschiedsrunde für Aaltje

Die Gewichtsstatistik der Woche 11:

Amy          7,4 kg

Aaltje        7,2 kg

Antina      8,1 kg

Are             7,8 kg

Ario            8,5 kg

Andries      7,7 kg

Andrik        6,9 kg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.